Kunst und Kunsthandwerk als Belebung eines Pensionärsdaseins

Ein lohnender Versuch

Zu den Köln-Bildern:
Bei einer Radtour habe ich teils mit dem Handy, teils mit dem Fotoapparat Fotos von Köln an der Rheinschiene gemacht. Aus Neugier habe ich einen Teil der Fotos in Graustufen ausgedruckt und mit einem Rapidographen (Tuschezeichner) und Aquarellfarben bearbeitet. Mit einer verblüffenden Wirkung.

 

 

So geht es..

Zu den Köln-Bildern:

Das mit Aquarellfarbe bearbeitete feste Papier wellt sich zwangsläufig durch die Feuchtigkeit der Farbe. Also erinnerte ich mich daran, wie ich in der Siebzigern des vergangenen Jahrhunderts Poster auf Hartfaserplatten aufgezogen habe.

Tapetenkleister für schwere Tapeten, Träger und Bild eingleistern, mit einer Neoprenrolle andrücken und mit Schraubzwingen anpressen. Nach 30 Minuten lösen und trocknen lassen. Die überstehenden Papierkanten mit einem feinen Bandschleifer oder einer feinen flachen Feile ablängenn

Kontakt

Wenn Sie Interesse haben, dann geben Sie mir doch einfach eine Rückmeldung.

Sollten Sie weitere Informationen wünschen, scheuen Sie sich nicht Kontakt aufzunehmen.

Sollten Sie vielleicht auch Interesse an "kreativer Schulleitung" haben, nur zu!

"Der Fortschritt ist eine Schneckke", ich habe versucht, dieser Schnecke Beine zu machen.....

 


Holzobjekte und Silberdrahtobjekte


Im Laufe der Jahre habe ich immer auch wieder gerne mit Holz gearbeitet, wobei es mir vor allen Dingen Treibholz angetan hat, das in seinen bizarren Formen die Phantasie besonders beflügelt hat. Aber der Auslöser für diese Holzarbeiten waren afrikanische Figuren, die ich bei einem Bildhauer gesehen hatte. Sie in "nordischer" Atmosphäre nachzuarbeiten hat mich sehr gereizt.

Schauen Sie sich diese doch einfach mal an.

Und hier können Sie sich die Treibholzobjekte anschauen: Klicken Sie HIER

Immer neue Anregungen bei Besuchen in Museen und auf Kunsthandwerkermärkten. Ein Versuch in Silberdraht: HIER

Mit Schmuck aus Silberdraht hatte ich in den Siebzigern schon einen Teil meines Lebensunterhalts bestritten, um im Studium gut über die Runden zu kommen. Die nötigen Zangen dazu hatten die Zeit überlebt -:))

Bei meinen Urlauben am Atlantik habe ich bei vielen Strandspaziergängen Schulp gesammelt ( „Rückenknochen“ ein kompressionsstabiler innerer Auftriebskörper der zu den Zehnarmigen Tintenfischen gehörenden Sepien). Dieses Material ließ sich wunderbar mit dem schweizer Taschenmesser bearbeiten. Und am Meer, welche Gegenstände liegen da zur Gestaltung nah? Schauen Sie doch HIER